linthwerk-01-05

Grynau/Cholriet

Bei der Grynau machte die Linth schon immer einen Bogen um den Buchberg, bevor sie in den Obersee floss. Und hier gab es einen der wenigen Flussübergänge. Im frühen 13. Jahrhundert sicherten die Grafen von Rapperswil den Übergang mit einer Burganlage. Ihr Turm ist bis heute erhalten. Wer die Grynau besass, konnte den Verkehr zwischen Ost und West und auf der Linth kontrollieren und Zölle einziehen. Darum waren Übergang und Bauwerk bis ins 19. Jahrhundert immer wieder hart umkämpfte Streitobjekte. Heute gehören Turm und Restaurant einem privaten Eigentümer.

Grynau-1

Mädesüss-Hochstaudenflur im Vorland und am Damm des Linthkanals oberhalb der Grynau.

 

 

Übersichtskarte

KARTE VERGRÖSSERN >